Standortauswahl 7x in Deutschland
Mahr EDV Abbildung
„Flutweine“ eingetroffen – Mahr EDVs Unterstützung von Ahrweiler Winzern
Passt Mahr EDV
zu meinem Unternehmen?

„Flutweine“ eingetroffen – Mahr EDVs Unterstützung von Ahrweiler Winzern

25.11.2021

Flutweine

Kürzlich sind die sogenannten Flutweine bei Mahr EDV eingetroffen. Ihre Bestellung war Teil einer Crowdfunding Kampagne zur Unterstützung Ahrweiler Winzer, die nach der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2021 wie so viele andere betroffene Menschen vor den Trümmern ihrer Existenz standen. Dank der insgesamt 47.492 Unterstützer kam eine Funding-Summe von 4.468.644 € zusammen, die ihren Beitrag leistet zur Direkthilfe von Familienbetrieben im Weinbau, der Gastronomie und dem Tourismus.

Die Idee der Kampagne „Flutweine“

„Viele der Familienbetriebe im Weinbau & Gastronomie haben fast alles verloren und stehen gemeinsam mit ihren Angestellten vor den Trümmern der Existenz“, schrieben die Initiatoren der Kampagne seinerzeit (siehe: hier). Allerdings hätten einige der besten Flaschen der ausgezeichneten und geschätzten Ahrweine die Fluten überlebt. Weiter heißt es: „Wir nennen sie die Flutweine. Unter diesem Label #flutwein vereinen wir somit die unterschiedlichsten Qualitätsweine aus der Region Ahrweiler, die durch die Flut zu einer limitierten Rarität werden. Der Inhalt edel, die Verpackung – zum Gedenken an die Katastrophe – limitiert & originalverschlammt. Jede einzelne Weinflasche ist ein Unikat mit hohem symbolischem Wert und gleichzeitig Deine Möglichkeit zu helfen. Mit dem Erwerb eines der Unikate, unterstützt Du genau dort, wo die Hilfe gebraucht wird.“

Mahr EDV – Engagement in der Region

Mit Niederlassungen in NRW war auch Mahr EDV selber von der Flutkatastrophe betroffen. Ein fast neues Auto ging in den Fluten verloren. Zum Glück hat keines der in der Region lebenden Teammitglieder bleibenden körperlichen Schaden genommen. Um so wichtiger bei Mahr EDV, Menschen zu unterstützen, die weniger Glück im Unglück hatten. Viele Kollegen boten Betroffenen vor Ort sofort ihre Hilfe an. Ebenso klar war, dass man auch als Unternehmen gefordert war. Dazu Fabian Mahr, Geschäftsführer des IT-Dienstleisters: „Mahr EDV übernimmt Verantwortung für seine Kunden und seine Region. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns in einer Region engagieren, die von Not getroffen wurde. Daher beteiligen wir uns gerne an Aktionen, die den Wiederaufbau fördern und den Menschen vor Ort helfen.“

Wie weiter?

Die Idee, konkret das Projekt der „Flutweine“ zu unterstützen, stammt vom Teamkollegen Andreas. „Der Erhalt und die Unterstützung von Familienbetrieben und ihren Angestellten“ sei „nicht nur Aufgabe von Versicherern oder der Landesregierung, sondern“, macht Andreas deutlich, „hier sollte sich jeder engagieren, der sich mit dieser Region verbunden fühlt.“ Und wie geht es mit den „Flutweinen“ weiter? Auch hier erweist man sich bei Mahr EDV als kreativ: Die Flaschen werden in den Büros in Düsseldorf, Köln und Berlin ausgestellt.