Standortauswahl 7x in Deutschland

Home- und Far Away Office mit Mahr EDV

Passt Mahr EDV
zu meinem Unternehmen?

Home- und Far Away Office mit Mahr EDV

05.07.2021

Derzeit arbeiten viele Menschen im Home Office. Meistens corona-bedingt, doch ist der Trend zu verzeichnen, dass diese Form des Arbeitens auch unabhängig von Corona in der Zukunft zunehmen wird. Bei Mahr EDV ist es seit jeher Teil einer in Absprache mit Kunden und Kollegen gewährten Freiheit, Arbeitszeit und Arbeitsort flexibel und individuell zu bestimmen. Dabei kann das Home Office sogar die Gestalt des „Far Away Office“ annehmen. Aber wer hat das schönste Home Office und wie kann man es sich richtig gut gehen lassen, damit sich die Arbeit (fast) wie Urlaub anfühlt?

Benjamin mit Notebook unterwegs

Far Away Office

Benjamin hat es sich in den letzten Wochen bereits häufiger an schönen Plätzen in der Umgebung seines Zuhauses – oder gar in Spanien – mit dem Laptop zur Arbeit gemütlich gemacht. „Mahr EDV lässt einem viele Freiheiten und im Team finden sich viele kreative Kolleginnen und Kollegen mit spannenden Einfällen, von wo man arbeiten kann. Im Bild sieht man meinen Lieblingsort. Natürlich muss man aufpassen, dass die Sicherheit stimmt. Dazu gab es vor Kurzem einen Artikel von uns. Den dargestellten Risikokatalog würde ich gerne noch um einen Punkt erweitern: man sollte dafür sorgen, sich nicht auf den Bildschirm blicken zu lassen. Wenn ich mal fliege, staune ich immer wieder wie sehr sich einige in die Karten bzw. den Bildschirm schauen lassen. Aber auch dafür gibt es einfache Lösungen, nämlich einmal eine Folie, die den Blickwinkel einschränkt und zweitens eine gute Platzierung. Ich lehne gerne an einer dicken Eiche. Die kann keiner so leicht durchschauen.“

Philipp im Nachbarland

Far Away Office

Philipp liebt die Arbeit von seinem Campingplatz im Nachbarland. Er berichtet: „Unser Geschäftsführer, Fabian, hat vor einigen Jahren über mehrere Monate aus Südafrika gearbeitet. So weit muss ich gar nicht weg. Mir gefällt es hier in Holland sehr gut. Ich liebe das Wasser und die Ruhe. Als Teamleiter habe ich sehr wenige vor Ort Termine, vieles wird per Videokonferenz kommuniziert und wenn ich doch auch mal spontan zu meinen Niederlassungen, Düsseldorf, Köln und Essen muss, bin ich in weniger als zwei Stunden vor Ort. Das nehme ich dann gerne in Kauf, denn so ein Tag auf dem Campingplatz fühlt sich immer an wie Urlaub, auch wenn ich den Laptop auf dem Schoß habe.“

Nils im Far Away Office

Far Away Office

Das Ganze funktioniert auch von entlegenen und exotischen Urlaubsorten aus, wenn es entsprechend vorbereitet wird. So verlängerte Nils seinen reinen Urlaub am mehrere Flugstunden entfernten Pool um eine Arbeitswoche. Und seine Erfahrungen mit dem Far Away Office? „Eigentlich war es eine spontane Idee, die ich in meinem Team einfach mal ansprechen wollte. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich damit bei meinem Team und meinem Teamleiter offene Türen einlaufe. Wir arbeiten in der Regel zu 70-80% nicht bei dem Kunden vor Ort, sondern aus der Ferne. Aber natürlich müssen wir auch vor Ort Einsätze wahrnehmen, was vom Urlaubsort aus nicht so kerosinarm wäre. Alle im Team haben mir sofort zugesichert, mich zu vertreten, wenn ein vor Ort Einsatz nötig ist, und auch meine Kunden spielten gerne mit. Das Team ist toll. Alles hat hervorragend funktioniert und ich selbst unterstütze gerne jeden Kollegen dabei, selbst ein so schönes Erlebnis zu haben.“

Urlaub mit Mahr EDV Unterstützung

Far Away Office

Und auch wenn es für Cedric ein reiner Urlaub war, konnte er ihn in vollen Zügen genießen. Denn, den Firmenwagen inklusive Benzin auch im Urlaub nutzen zu können, ist für alle Teammitglieder der Mahr EDV ein seit vielen Jahren bestehendes Benefit neben vielen Weiteren. Auch Cedric genießt während der Arbeitszeit gerne die Freiheit, von überall und übrigens auch nach eigener flexibler Einteilung der Zeit arbeiten zu können und hat sich viele Gedanken zur Sicherheit gemacht: „Wenn ich öffentliche WLANs nutze, dann verwende ich bei geschäftlicher Kommunikation immer ein VPN oder andere Möglichkeiten der sicheren Verschlüsselung. Eine solche ist für unsere Firmennotebooks ohnehin Standard, wobei sich auf diesen ohnehin kaum Daten befinden, denn dafür haben wir unsere Server im Rechenzentrum, in die wir uns von überall auf der Welt sicher einwählen können. Und mit dem von der Firma gestellten LTE Equipment bin ich mit dem Notebook auch ohne WLAN überall online. Das sind flexible Lösungen, die ich liebe und aus voller Überzeugung meinen Kunden empfehlen kann.“